19 | 01 | 2019

Wetter-Berichte 18.01.2019

zunehmender Mond 

ausgewähltes Produkt zur Leistung: ausgewähltes Produkt zur Leistung: Radarbilder/-filme
 
Radar Deutschland / Temperatur                                                     Niederschlagsradar Deutschland

  ausgewähltes Produkt zur Leistung:

 M - V Niederschlagsradar                                                                  Aktuelles Satellitenbild

                       Temperatur  Europa                                                   Temperatur  Deutschland

                                                                                                                                                                                                                                                                          

DAS  AKTUELLE  WETTER  FÜR  DEUTSCHLAND

Warnlagebericht - Blitzortung

Morgens vor allem im Bergland und an den Alpen noch etwas Neuschnee, verbreitet Frost und Glätte. Tagsüber zunehmend ruhiges und mäßig kaltes Winterwetter.

Heute  von Norden und Westen auflockernde Bewölkung und allmählich abklingende Schnee- und Graupelschauer. An den Alpen zeitweise Schneefall. Frühwerte +2 bis -6 Grad. Glättegefahr! Allmählich abnehmender Wind.Tagsüber anfangs im Süden und Osten noch stark bewölkt, im Umfeld von Erzgebirge, Bayerischem Wald und Alpen noch letzte Schneeschauer. Später dort wie bereits zuvor in den anderen Gebieten häufiger Auflockerungen. In weiten Teilen des Landes meist trocken, nur an Nord- und Ostseeküste noch einzelne leichte Schauer, teils Schnee, teils Regen. Tagesmaxima zwischen 1 und 5 Grad, mit den höchsten Werten entlang des Rheins. Im höheren Bergland leichter Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger Wind aus meist westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag teils wolkig, teils klar und abgesehen von geringer Schauerneigung an den Küsten trocken. Tiefstwerte im Norden zwischen 0 und -5 Grad, in der Mitte und im Süden bei -4 bis -9 Grad verbreitet mäßiger Frost. In den Mittelgebirgs- und Alpentälern bei Aufklaren über Schnee bis -15 Grad.

Am Samstag neben einigen dichteren Wolkenfeldern heitere Abschnitte, teils auch länger sonnig. Niederschlagsfrei. Im Südosten sowie im Bergland leichter Dauerfrost, sonst bei schwachem Ost- bis Südwind Höchstwerte zwischen 0 und 4 Grad.

In der Nacht zum Sonntag teils wolkig, meist aber gering bewölkt oder klar und trocken. Erst gegen Morgen ganz im Südwesten mehr Wolken und ein wenig Schneefall. Tiefsttemperaturen an der See um 0, sonst -3 bis -8 Grad, bei Aufklaren über Schnee strenger Frost unter -10 Grad.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

 WETTERBERICHT FÜR MECKLENBURG - VORPOMMERN

Warnlagebericht - Blitzortung

Anfangs und ab der kommenden Nacht wieder leichter Frost, lokal Glätte.

Heute  viel Sonnenschein, anfangs lokal noch Glätte durch überfrorene Nässe. Am Mittag und Nachmittag Durchzug von ausgedehnten Wolkenfeldern, daraus zeitweise etwas Schneegriesel. Am Abend verbreitet klar. Höchstwerte 0 bis 3 Grad. Schwacher, an der See mitunter mäßiger, von Nordwest über West auf Südwest drehender Wind.

In der Nacht zum Sonnabend wolkig, mitunter auch klar, meist niederschlagsfrei. Abkühlung auf 0 bis -4 Grad. Schwacher, an der Küste teils mäßiger Südwestwind.

Am Sonnabend wolkig und trocken. Höchsttemperatur 0 bis 3 Grad. Schwacher Südwest- bis Südwind.

In der Nacht zum Sonntag gering bewölkt und niederschlagsfrei. Gebietsweise Dunst und Nebel. Tiefsttemperatur zwischen -1 und -5 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Wettervorhersage

Wetterkarte - Deutschland für den 19.01.2019

  
 

Temperaturen Europa

 Isobarenkarte Aussichten ( Heute)

Vorhersage Europa übermorgen
 
 Isobarenkarte Assichten ( 4 Tage)

Deutschlandwetter - aktuell

Schlagzeile:
Überwiegend ruhiges Winterwetter


Deutschlandübersicht:

Offenbach, Freitag, den 18.01.2019, 11:30 Uhr -
"Nach dem eher turbulenten Wetter in den ersten beiden Wochen des noch jungen Jahres 2019 mit Schneemassen in Alpen und in einigen Mittelgebirgen stehen uns in den kommenden Tagen ruhigere Zeiten bevor. Ursache hierfür ist Hoch BRIGIDA, welches sich heute über Deutschland befindet. Dieses Hoch verlagert sich zwar in den kommenden Tagen nach Osteuropa, ist jedoch stark genug, um atlantische Frontensysteme von Deutschland fern zu halten. Da die Strömung zunehmend auf östliche Richtungen dreht, fließt zudem kalte Festlandsluft nach Deutschland.

Somit erwartet uns ein Wochenende mit einem meist freundlichen, aber recht kalten Winterwetter. Am Samstag kann es im Nordosten von Deutschland und in den Donauniederungen, am Sonntag dann generell im Süden teils dichtere Wolkenfelder geben, durch die sich die Sonne nur zeitweise hindurch kämpfen kann. In den übrigen Landesteilen scheint hingegen neben harmlosen Wolken häufig die Sonne. Etwas Schnee kann es allenfalls am Sonntag in Alpennähe geben, ansonsten bleibt es trocken. Die Temperaturen gehen noch etwas zurück. Am Samstag herrscht oberhalb von 300 bis 400 m leichter Dauerfrost. Darunter können nochmals zarte Plusgrade zwischen 1 und 4 Grad erreicht werden. Am Sonntag klettert die Temperatur nur noch nördlich der Mittelgebirge sowie im Rheintal und teils im Südwesten knapp über den Gefrierpunkt. In den Mittelgebirgen und in den Alpen herrschen somit perfekte Wintersportbedingungen.

In den Nächten kann es jedoch empfindlich kalt werden. Je nach Bewölkung liegen die Tiefstwerte zwischen -4 und -10 Grad, nur an der See wird es nicht ganz so kalt. Dagegen kann es bei längerem Aufklaren über Schnee in Mittelgebirgstälern und an den Alpen strengen Frost zwischen -10 und -15°C geben, lokal kann es auch noch etwas kälter werden.

Auch zum Beginn der neuen Woche ändert sich am ruhigen Winterwetter wenig. Es gibt weiterhin meist einen Mix aus Sonne und Wolken. Nur vereinzelt kann es möglicherweise etwas Schnee geben, am ehesten Richtung Westen. Allerdings ist dies noch sehr unsicher und es ist fraglich, ob es die zumeist schwachen Frontensysteme überhaupt schaffen, von Westen auf Deutschland überzugreifen. Zudem bleibt es weiterhin winterlich kalt mit Dauerfrost in Mittelgebirgsregionen und leichten positiven Temperaturen im Tiefland."

Deutschlandvorhersage:

für Freitag, 18.Januar 2019
Heute Mittag im Süden und Osten noch stark bewölkt und sich langsam zum Bayerischen Wald und an die Alpen zurückziehende Schnee- und Graupelschauer, bis zum Abend abklingend. Von Norden und Westen weiter auflockernde Bewölkung und am Nachmittag auch im Süden und Osten häufiger Sonnenschein. In weiten Teilen des Landes trocken, nur an Nord- und Ostseeküste sowie im angrenzenden Binnenland einzelne leichte Regen- oder Schneeschauer. Tagesmaxima zwischen 1 und 5 Grad, mit den höchsten Werten entlang des Rheins und an der Nordsee. Im höheren Bergland leichter Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger Wind aus meist westlichen Richtungen.
In der Nacht zum Samstag im Nordosten und Osten teils dichtere Bewölkung, sonst teils wolkig, teils klar und abgesehen von einer geringen Schauerneigung an den Küsten sowie anfangs im Osten überwiegend trocken. Tiefstwerte im Norden zwischen 0 und -5 Grad, in der Mitte und im Süden bei -4 bis -9 Grad verbreitet mäßiger Frost. In Mittelgebirgs- und Alpentälern bei Aufklaren über Schnee stellenweise strenger Frost unter -10 Grad.


für Samstag, 19.Januar 2019
Am Samstag im Nordosten sowie im Donauumfeld teils dichtere Wolkenfelder, ansonsten heiter, teils auch länger sonnig und niederschlagsfrei. Im Südosten sowie im Bergland ab mittlere Lagen leichter Dauerfrost um -1 Grad, sonst Höchstwerte zwischen 0 und 4 Grad. Schwacher Wind aus Südost, im Nordosten aus Südwest.
In der Nacht zum Sonntag im Westen und Südwesten teils wolkig, sonst vielfach gering bewölkt oder klar und trocken. Erst gegen Morgen ganz im Südwesten mehr Wolken und örtlich etwas Schneefall. Tiefsttemperaturen um -2 Grad an der Küste, sonst -4 bis -10 Grad, bei Aufklaren über Schnee strenger Frost zwischen -10 und -15 Grad.


für Sonntag, 20.Januar 2019
Am Sonntag im Süden dichtere Wolkenfelder mit nur kurzen Auflockerungen und gebietsweise etwas Schnee. In den übrigen Landesteilen überwiegend sonnig und niederschlagsfrei. Nördlich der Mittelgebirge, in Rheinnähe und teils im Südwesten bei Höchstwerten zwischen 0 und 3 Grad frostfrei, sonst leichter Dauerfrost zwischen -1 und -3 Grad, in höheren Mittelgebirgslagen auch darunter. Meist schwacher Wind aus überwiegend östlichen Richtungen.
In der Nacht zum Montag im Süden stark bewölkt und in Alpennähe stellenweise geringfügiger Schnee. In den übrigen Gebieten von lokalen Nebelfedern abgesehen klar. Temperaturrückgang auf -2 bis -9 Grad, bei klarem Himmel über Schnee teils unter -10 Grad.


für Montag, 21.Januar 2019
Am Montag im Norden sowie im Süden teils stark bewölkt und insbesondere im Norden vereinzelt leichte Schneeschauer. Ansonsten viel Sonnenschein und trocken. Höchstwerte in Küstennähe bis 2 Grad, sonst in den Niederungen um 0 Grad. In den übrigen Gebieten leichter Dauerfrost bis -3 Grad. Dabei schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.
In der Nacht zum Dienstag im Nordwesten und im Süden teils stärker bewölkt, aber weitgehend trocken. Sonst verbreitet gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte zwischen -3 und -9 Grad, im Bergland über Schnee vereinzelt unter -10 Grad. Nur in Küstennähe mit 0 bis -3 Grad nicht ganz so kalt.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Austria Flag Belgium Flag Bulgaria Flag Croatia Flag Czec Republic Flag Denmark Flag Estonia Flag Finland Flag France Flag Germany Flag Greece Flag Hungary Flag Iceland Flag Ireland Flag Italy Flag Latvia Flag luthuania Flag Luxembourg Flag Netherlands Flag Norway Flag Poland Flag Portugal Flag Romania Flag Slovak Flag Slovenia Flag Spain Flag Sweden Flag Switzerland Flag Turkey Flag UK Flag

2009-2019

Unwetterwarnungen

 

Radarbild          
aktueller Radarfilm Deutschland

Europa-Meteoalarm