17 | 12 | 2018

Wetter-Berichte 17.12.2018

zunehmender Mond 

ausgewähltes Produkt zur Leistung: ausgewähltes Produkt zur Leistung: Radarbilder/-filme
 
Radar Deutschland / Temperatur                                                     Niederschlagsradar Deutschland

  ausgewähltes Produkt zur Leistung:

 M - V Niederschlagsradar                                                                  Aktuelles Satellitenbild

                       Temperatur  Europa                                                   Temperatur  Deutschland

                                                                                                                                                                                                                                             

DAS  AKTUELLE  WETTER  FÜR  DEUTSCHLAND

Warnlagebericht - Blitzortung

Heute stark bewölkt und im Nordosten anfangs etwas Schnee. Sonst vereinzelt teils gefrierender Sprühregen. Im Tagesverlauf in der Westhälfte Regen. Zwischen -1 Grad in Vorpommern und 8 Grad im Rheinland.

Heute meist stark bewölkt bis bedeckt, etwas Sonne am ehesten im Osten sowie an den Alpen. Anfangs im Nordosten etwas Schnee. Sonst vereinzelt teils gefrierender Sprühregen. Im Tagesverlauf in der Westhälfte Regen, oberhalb von 600 m Schnee. In einigen Tallagen auch Glatteisregen möglich. Höchsttemperaturen zwischen -1 Grad in Vorpommern und 8 Grad im Rheinland. Überwiegend schwacher Wind, im Nordosten aus Südost, sonst aus Süd bis Südwest.

In der Nacht zum Dienstag meist stark bewölkt, im Westen und Südwesten gebietsweise größere Auflockerungen. Im Osten und Nordosten sowie im Südösten leichter Niederschlag, dabei anfangs nach Osten zu Schnee, meist aber Regen oder Sprühregen. Bevorzugt Richtung Oder-Neiße sowie ganz im Südosten Glatteisgefahr! Tiefstwerte zwischen 4 Grad im Westen und -4 Grad im Südosten.

Am Dienstag im Norden und Osten oft stark bewölkt oder bedeckt und vor allem im Osten vereinzelt noch etwas Regen. Sonst nach Auflösung mitunter sehr zäher hochnebelartiger Bewölkung teils heiter, teils wolkig und trocken. An den Alpen länger sonnig. Höchstwerte zwischen 0 Grad im östlichen Bergland und 9 Grad im Westen. Auffrischender Südostwind, an der Nordsee starke, auf einigen Berggipfeln stürmische Böen.

In der Nacht zum Mittwoch teils aufgelockert bis gering bewölkt, teils Hochnebel, im Westen in der zweiten Nachthälfte dichtere Wolken und morgens etwas Regen. Tiefstwerte zwischen 7 Grad im Nordwesten und -2 Grad bei klarem Himmel an den Alpen.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

 WETTERBERICHT FÜR MECKLENBURG - VORPOMMERN

Warnlagebericht - Blitzortung

Zeit- und gebietsweise leichter Frost, geringe Glätte-/Glatteisgefahr.

Heute stark bewölkt und überwiegend trocken. Zunächst noch verbreitet leichter Frost, dabei lokal Glätte durch geringfügigen Schneefall oder Glatteis durch etwas gefrierenden Sprühregen nicht ausgeschlossen. Im Tageverlauf von Westen allmähliche Erwärmung auf 0 bis +2 Grad, in Vorpommern gebietsweise leichter Dauerfrost. Schwacher Südostwind.

In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt. Vereinzelt etwas Regen. Tiefsttemperatur zwischen +1 und -3 Grad, örtlich Glatteis durch gefrierende Nässe beziehungsweise leichten Sprühregen nicht ausgeschlossen. Schwacher Wind aus Südost bis Süd.

Am Dienstag zunächst stark bewölkt. Mitunter etwas Regen. Anfangs in Vorpommern gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. Später Auflockerungen und niederschlagsfrei. Höchsttemperatur 2 bis 5 Grad. Schwacher Wind aus Süd bis Südost.

In der Nacht zum Mittwoch wolkig, zeit- und gebietsweise auch gering bewölkt, niederschlagsfrei. Tiefsttemperatur zwischen 2 und 0 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der Küste am Morgen teils böig auffrischender Südostwind.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Wettervorhersage

Wetterkarte - Deutschland für den 17.12.2018

 
Temperaturen Europa

 Isobarenkarte Aussichten ( Heute)

Vorhersage Europa übermorgen
 
 Isobarenkarte Assichten ( 4 Tage)

Deutschlandwetter - aktuell

Schlagzeile:
Von West nach Ost Übergang von Regen in Schnee. Im Übergangsbereich örtlich Glatteis!


Deutschlandübersicht:

Offenbach, Montag, den 17.12.2018, 11:30 Uhr -
"Am gestrigen Sonntag freute man sich in der Westhälfte vielerorts über den ersten Schnee. Allerdings taute dieser genauso schnell weg, wie er auftrat. So standen am Nachmittag die Schneemänner zumindest im Flachland bereits wieder einsam auf teils grünen Wiesen.
Aktuell liegt Deutschland zwischen zwei Druckgebilden. Zum einen schickt Tief "PIA", dessen Kern beharrlich zwischen Island und Großbritannien seine Kreise zieht, einen Ausläufer nach dem anderen nach Deutschland. Und mit dieser südwestlichen Strömung gelangen in den Folgetagen auch wieder milde Luftmassen zu uns. Auf der anderen Seite hält Hoch "GOTTHARD" über Ostrussland mit kalter und trockener Kontinentalluft tapfer dagegen. So greifen die Tiefausläufer zwar auf Deutschland über, verlieren jedoch auf ihrem Weg in die noch von Kaltluft heimgesuchte Osthälfte deutlich an Kraft. Im Westen fällt dabei durchweg Regen, lediglich das höhere Bergland bekommt noch ein paar Schneeflocken ab. Im äußersten Osten und Südosten sowie in den Alpen dürfte zumindest anfangs die Schneephase überwiegen. Im Übergangsbereich, vor allem in ungünstigen Tal- und Muldenlagen der Mittelgebirge, von Mecklenburg bis zum Erzgebirge sowie in Teilen Bayerns, kann der Regen jedoch immer wieder örtlich auf
gefrorene Böden fallen, wo es in der Folge zu gefährlicher Glatteisbildung kommt. Zum Wochenende setzt sich jedoch Tief PIA durch. Zusammen mit einem auffrischenden Wind muss dann verbreitet mit zeitweiligem Regen gerechnet werden. Nur in einzelnen Gipfellagen fällt dann noch Schnee.
Am heutigen Montag tritt tagsüber im Nordosten Dauerfrost bei Tageshöchstwerten um -1 Grad auf, im Westen klettert das Thermometer bereits auf bis zu 8 Grad. In den Folgetagen steigen die Tageshöchstwerte dann weiter an, im Westen auf bis zu 10 Grad, im Osten und Nordosten auf Werte von 2 bis 5 Grad. Auch die Frostgefahr sinkt zum Wochenende hin immer weiter ab. Entsprechend sinkt auch wieder die Gefahr von Glätte durch Schnee und Eis.

In dieser Zeit des Jahres vergeht allerdings kaum ein Tag, an dem wir Meteorologen nicht nach dem Weihnachtswetter gefragt werden. Nun ist es sicherlich noch ein paar Tage hin bis Weihnachten und bei den Wetterkarten für das Fest zeigen sich in den Wettermodellen noch einige Unsicherheiten. Trotzdem kann man bereits einen erster, vorsichtigen Trend ableiten: So gestaltet sich Heiligabend aller Voraussicht nach wieder einmal grün-grau, zeitweise regnerisch und windig. Dabei liegt die Temperatur tagsüber im Westen bei sehr milden 10 Grad, im Nordosten ist es bei Werten um 4 Grad etwas kühler. Frostig wird es nachts meist nur im Bergland. Auch am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag setzt sich das milde und unbeständige Wetter fort, zeit- und gebietsweise muss erneut mit etwas Regen gerechnet werden, Schnee deutet sich lediglich für die höheren Mittelgebirge sowie die Alpen an.
Besonders winterlich sind die Aussichten für das diesjährige Weihnachtsfest also nicht. Wer das "wahre weiße Erlebnis" sucht, der muss schon die höheren Lagen der östlichen Mittelgebirge besuchen oder besser noch, die Alpen. Aber wer weiß, die aktuellen Berechnungen der Wettermodelle sind noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Vielleicht ist das Christkind ja noch für eine "weiße Überraschung" gut. "

 

Deutschlandvorhersage:

für Montag, 17.Dezember 2018
Heute meist stark bewölkt bis bedeckt, etwas Sonne am ehesten im Osten. In der Westhälfte auf mittlere Landesteile ausgreifender Regen, oberhalb von 600 m Schnee. In ungünstigen Tallagen vereinzelt Glatteisregen nicht ausgeschlossen. Höchsttemperaturen zwischen -1 Grad in Vorpommern und 8 Grad im Rheinland. Überwiegend schwacher Wind, im Nordosten aus Südost, sonst aus Süd bis Südwest.
In der Nacht zum Dienstag meist stark bewölkt, im Westen und Südwesten gebietsweise Auflockerungen mit nachfolgendem Nebel. In der Osthälfte anfangs etwas Schnee, meist in Regen oder Sprühregen übergehend. Bevorzugt Richtung Oder-Neiße sowie im äußersten Südosten Glatteisgefahr! Sonst stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe. In höheren Lagen durchweg Schneefall. Tiefstwerte zwischen 4 Grad im Westen und -4 Grad im Südosten.


für Dienstag, 18.Dezember 2018
Am Dienstag im Norden und Osten oft stark bewölkt oder bedeckt und vor allem im Osten vereinzelt noch etwas Regen. Sonst nach Auflösung mitunter sehr zäher hochnebelartiger Bewölkung teils heiter, teils wolkig und trocken. An den Alpen und im Schwarzwald länger sonnig. Höchstwerte zwischen 0 Grad im östlichen Bergland und 9 Grad im Westen. Auffrischender Südostwind, an der Nordsee starke, in einigen Gipfellagen stürmische Böen.
In der Nacht zum Mittwoch gebietsweise aufgelockert bis gering bewölkt, teils Nebel oder Hochnebel, von Westen Aufzug dichter Bewölkung, ausgangs der Nacht im äußersten Westen etwas Regen. Tiefstwerte zwischen 4 Grad im Nordwesten und -6 Grad bei klarem Himmel an den Alpen.


für Mittwoch, 19.Dezember 2018
Am Mittwoch in der Nordwesthälfte stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise Regen, im Mittelgebirgsraum örtlich teils gefrierend. In der Südosthälfte teils wolkig, teils stark bewölkt und weitgehend trocken. An den Alpen etwas Sonne. Höchstwerte zwischen 0 Grad im Südosten und 10 Grad im Westen. Schwacher bis mäßiger Südostwind, in windanfälligen Tallagen in den östlichen Mittelgebirgen mitunter stark böig.
In der Nacht zum Donnerstag häufig stark bewölkt und gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen, nach Osten und Südosten zu örtlich gefrierend, ab 1000 m als Schnee. Abkühlung auf 5 Grad am Niederrhein bis -5 Grad in Niederbayern.


für Donnerstag, 20.Dezember 2018
Am Donnerstag vielfach stark bewölkt, teils bedeckt. Gebietsweise, vor allem in der Südhälfte Regen, im Bergland Schneefall. Im Südosten und Osten anfangs gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. Tagesmaxima zwischen 0 Grad im Südosten und 10 Grad am Oberrhein. Mäßiger bis frischer Wind aus Süd bis Südwest, im Osten aus Südost.
In der Nacht zum Freitag gebietsweise etwas Regen oder einzelne Schauer. In Ostbayern und am Erzgebirge örtlich Glatteisregen, in Gipfellagen Schnee. Nächtliche Minima zwischen 5 und -3 Grad.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Austria Flag Belgium Flag Bulgaria Flag Croatia Flag Czec Republic Flag Denmark Flag Estonia Flag Finland Flag France Flag Germany Flag Greece Flag Hungary Flag Iceland Flag Ireland Flag Italy Flag Latvia Flag luthuania Flag Luxembourg Flag Netherlands Flag Norway Flag Poland Flag Portugal Flag Romania Flag Slovak Flag Slovenia Flag Spain Flag Sweden Flag Switzerland Flag Turkey Flag UK Flag

2009-2018

Unwetterwarnungen

 

Radarbild          
aktueller Radarfilm Deutschland

Europa-Meteoalarm