18 | 04 | 2019

Kurzmeldungen-Trend, 18.04.2019

10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Mittwoch, 17.04.2019 bis Mittwoch, 24.04.2019
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Sonntag, 14.04.2019, 13:02 Uhr

Tagesüber sehr mildes und freundliches und trockenes Frühlingswetter.

Vorhersage für Deutschland bis Sonntag, 21.04.2019,

Am Mittwoch meist sonnig und trocken. Im Südwesten dichtere Wolken und zwischen Eifel und Schwarzwald etwas Regen. Tageshöchstwerte 14 bis 19 Grad, an den Küsten nur um 11 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag anfangs im Südwesten wolkig, sonst gering bewölkt oder klar. Meist trocken. Tiefstwerte 8 bis 2 Grad, im Osten und Süden gebietsweise Bodenfrost.

Am Donnerstag meist heiter oder sonnig und trocken. Erwärmung auf 16 bis 23 Grad. An den Küsten bei auflandigem Wind um 12 Grad. Schwacher bis mäßiger Ost- bis Nordostwind.

In der Nacht zum Freitag gering bewölkt und trocken. Abkühlung auf 8 bis 3 Grad. Im Osten und Süden vereinzelt Bodenfrost.

Am Karfreitag vielfach heiter oder sonnig und trocken. Höchsttemperaturen bei 18 bis 24 Grad. Direkt an der See kühler. Schwacher bis mäßiger Ost- bis Nordostwind.

In der Nacht zum Samstag wenig Wolken, trocken. Tiefsttemperaturen 8 bis 3 Grad. Vereinzelt Bodenfrost.

Am Samstag heiter oder sonnig und niederschlagsfrei. Temperaturanstieg auf 17 bis 24 Grad. An der See bei auflandigem Wind um 12 Grad. Schwacher bis mäßiger östlicher Wind.

In der Nacht zum Sonntag gering bewölkt und trocken. Tiefstwerte bei 9 bis 3 Grad.

Am Ostersonntag viel Sonne, tagsüber meist nur wenige Quellwolken und trocken. Höchsttemperaturen zwischen 15 bis 20 Grad im Nordosten, sonst 18 bis 23 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost.

In der Nacht zum Montag gering bewölkt und trocken. Abkühlung auf 9 bis 3 Grad.

Trendprognose für Deutschland,
von Montag, 22.04.2019 bis Mittwoch, 24.04.2019,

Von Südwesten her mehr Wolken und leichte Schauerneigung. Tagsüber kaum geänderte Temperaturen, nachts aber milder.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sonnige und warme Ostern - Kontrastprogramm zu 2018

In diesem Jahr könnte das Osterwetter kaum besser sein, denn wir werden in Deutschland mit viel Sonne und hohen Temperaturen verwöhnt. Im letzten Jahr hingegen fand die Eiersuche regional im Schnee statt.

Ein Hoch auf Hoch KATHARINA mit aktuellem Schwerpunkt über Südskandinavien! Es scheint sich dort bereits seit langer Zeit und auch weiterhin sehr wohl zu fühlen und bringt für die meisten von uns traumhaftes Osterwetter. Von Gründonnerstag bis Ostermontag werden wir mit viel Sonnenschein verwöhnt und nachmittägliche lockere Quellwolken sorgen nicht nur in Bayern für einen weiß-blauen Himmel. Dazu wird es frühsommerlich warm mit Höchstwerten zwischen 18 und 24 Grad. Mit etwas Glück könnte es in einigen Tallagen im Westen und Süden am Karsamstag sogar für den ersten Sommertag des Jahres (Tageshöchsttemperaturen von 25 Grad und mehr) reichen. Nur bei auflandigem Nordostwind an der noch recht kühlen Ostsee wird es mit rund 15 Grad nicht ganz so warm. Der Ostereiersuche im Wald oder im heimischen Garten steht wettertechnisch aber auch dort nichts im Wege. Lediglich im südwestdeutschen Bergland (Schwarzwald, Schwäbische Alb) und in den Alpen sind am Karfreitag und Karsamstag nachmittags einzelne Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen, die aber nur sehr lokal eine kurze Regendusche bringen können. Selbst in den Abendstunden lässt es sich bei etwa 15 bis 20 Grad (um 20 Uhr) noch recht gut draußen aushalten - ideal also für einen gemütlichen Grillabend mit Familie und Bekannten.

Zugute kommt uns, dass in diesem Jahr das Osterfest ziemlich spät stattfindet. Das liegt an der Osterregel, die vom Konzil von Nicaea im Jahre 325 n. Chr. festgesetzt wurde. Diese besagt, dass Ostern immer am ersten Wochenende nach dem ersten Vollmond des kalendarischen Frühlings gefeiert wird. Demnach kann der Ostersonntag frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25. April fallen. Der Mathematiker Carl Friedrich Gauß (für die Nostalgiker unter Ihnen: sein Porträt war seit 1991 auf den früheren 10-DM-Scheinen abgebildet) entwickelte übrigens im Jahre 1800 die sogenannte "Gaußsche Osterformel". Damit kann man das Osterdatum für jedes Kalenderjahr berechnen.

Im Gegensatz zu diesem Jahr wurde 2018 Ostern früher gefeiert, nämlich am 1. April. Das schlug sich auch auf das damalige Wetter nieder. Die Osterfeiertage begannen mit bis zu 18 Grad und einem Sonne-Wolken-Mix am Karfreitag zwar noch frühlingshaft, im Norden kündigte sich aber mit deutlich niedrigeren Temperaturen schon das bevorstehende Unheil an. Am Karsamstag zogen schließlich in der Nordhälfte Deutschlands kräftige Niederschläge auf und ab dem Nachmittag ging im Nordosten der Regen mehr und mehr in Schnee über. Vor allem in Mecklenburg-Vorpommern schneite es in der Osternacht und am Ostersonntag so heftig, dass innerhalb von weniger als 24 Stunden teils bis zu 30 cm Neuschnee zusammen kamen! Manch einer mag dies passend zum Datum sicherlich als Aprilscherz aufgefasst haben oder sich gefragt haben, ob denn schon wieder Weihnachten ist. Zumindest aber werden die dortigen Bewohner die Eiersuche im Tiefschnee sicher so schnell nicht vergessen. Bei Tageshöchstwerten um 1 Grad war dort auch nochmal die dicke Winterjacke angesagt. Im übrigen Land war es zwar nicht ganz so winterlich, von wenigen Regionen abgesehen blieben die Temperaturen aber auch sonst im einstelligen Bereich und fühlten sich bei zeitweiligem Regen oder Schneeregen und stürmischen Böen nass-kalt an.

Allerdings ist beim Osterwetter auch der Glücksfaktor nicht zu vernachlässigen. So kann Ostern im März schon richtig frühlingshaft ausfallen, während man auch bei späten Osterfeiertagen bis weit in den April hinein nicht vor Kaltlufteinbrüchen mit winterlichen Kapriolen gefeit ist. Man erinnere sich nur an das vergangene Wochenende, als es in den Morgenstunden regional weiße Überraschungen gab und es mit Temperaturen im einstelligen Bereich wenig frühlingshaft war. Lassen wir uns also überraschen, ob die Kinder im nächsten Jahr die Ostereier wieder im Schnee oder mit einem T-Shirt bekleidet suchen können. Nur das Datum ist nach der Osterregel bereits sicher: Ostern feiert man im nächsten Jahr am 12. April (Ostersonntag).

Dr. rer. nat. Markus Übel (Meteorologe)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Isobarenkarten

http://www.met.fu-berlin.de/de/wetter/maps/emtbkna.gif

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Der 15-Tage-Temperaturtrend umfasst eine Vorhersage für die Tageshöchst- und Tiefsttemperaturen der Tage 5 bis 15. Dabei gilt der Ausgabetag (heute) als erster Tag.

Die Temperaturwerte gelten typischerweise für die unteren und mittleren Lagen der Regionen, in den Hochlagen der Mittelgebirge und in den Alpen sind niedrigere - und

besonders im Winter bei Inversionswetterlagen - teils auch höhere Temperaturen möglich.

Der 15-Tage-Temperaturtrend wird auf Basis des mittelfristigen Vorhersagesystems des Europäischen Zentrums für Mittelfristige Wettervorhersagen (EZMW) berechnet, wobei das

Gebiet der Bundesrepublik Deutschland in 7 RegioWärmstes Jahr seit dem Beginn regelmäßiger Temperaturmessungennen (Nordwesten, Nordosten, Osten, Westen, Mitte, Südosten,

Südwesten) unterteilt wird. Die Vorhersage berücksichtigt Prognoseunsicherheiten, die bei mittelfristigen Vorhersagen eine große Rolle spielen. Daher ist es bei Prognosen, die sich bis z

um fünfzehnten Tag erstrecken, sinnvoll einen Bereich anzugeben, in dem sich die Temperatur wahrscheinlich bewegen wird. Da diese Spanne bis einschließlich des vierten Tages in der

Regel sehr klein ist, beginnt der 15-Tage-Temperaturtred erst am fünften Tag.

Der Bereich, in dem sich die Tageshöchsttemperatur wahrscheinlich bewegen wird ist in den Abbildungen orangerot dargestellt, der Bereich für die Tagestiefsttemperatur in blau.

Gerade gegen Ende des Vorhersagezeitraums kann es vorkommen, dass es zu einer Überschneidung dieser beiden Bereiche kommt. Dieser Überschneidungsbereich ist violett markiert. 

Trend (5. bis 15. Tag)

Trendvorhersage Mecklenburg-Vorpommern  

10 Tage trent vom 18.04.19 bis 28.04.2019 

Region Nordost Tageshöchsttemperatur Tagestiefsttemperatur
18.04.19 15 bis 18 3 bis 6
19.04.19 14 bis 19 3 bis 6
20.04.19 14 bis 18 3 bis 6
21.04.19 13 bis 19 3 bis 6
22.04.19 13 bis 20 3 bis 8
23.04.19 16 bis 21 5 bis 10
24.04.19 15 bis 23 7 bis 11
25.04.19 15 bis 23 7 bis 11
26.04.19 13 bis 23 6 bis 12
27.04.19 12 bis 21 5 bis 11
28.04.19 12 bis 21 5 bis 11

Der 15-Tage-Temperaturtrend

Temperaturtrend für Deutschland für 15. Tag

Tageshöchst- und Tagestiefsttemperaturen  in Grad Celsiu

2009-2019

Unwetterwarnungen

 

Radarbild          
aktueller Radarfilm Deutschland

Europa-Meteoalarm